Digital dokumentieren

Baustellen und Arbeitsschritte digital per App dokumentieren

Die Handwerkersoftware

Die 1. Blitz und Donner GmbH hat sich zum Ziel gesetzt, die notwendigen Büroarbeiten eines Werbetechnikers auf Papier auf das Nötigste zu reduzieren.
Mittel zum Zweck: Werkerapp, eine App für Android- und Apple-Geräte. Mit ihr haben Monteure und Planer alle Informationen rund um eine Baustelle oder einen Auftrag auf dem Smartphone verfügbar; Bautagebücher, Rapportberichte und Stundenzettel lassen sich direkt in der App erstellen und einem Kunden zuordnen.
Dabei funktioniert sie ebenso einfach und selbsterklärend wie Whatsapp. Kommen während der Begehung oder eines Gesprächstermins Fragen auf, können sich Mitarbeiter direkt mit den Kollegen im Büro austauschen, die sich via Webbrowser in das Programm einloggen. Dadurch kann dem Kunden noch vor Ort eine Lösung angeboten und das weitere Vorgehen besprochen werden. Unternehmen können die App vier Wochen gratis testen, danach kostet sie pro Anwender und Monat ab 3,50 Euro netto. www.werkerapp.com

Werkerapp ermöglicht, Projekte digital zu dokumentieren


In immer mehr Gesprächen mit Werbetechnikern wird deutlich, dass digitale Geschäftsprozesse in der handwerklich geprägten Branche enorm an Bedeutung gewinnen.
Während Programme für die Büroorganisation schon sehr weit verbreitet sind, sind kleine digitale Helfer noch nicht ganz angekommen. Ähnlich wie bei einem Schweizer Taschenmesser gibt es für viele Situationen einzelne perfekt passende Werkzeuge. Bei der Digitalisierung ist Detlev Lang, geschäftsführender Gesellschafter von Euroschild, in der Werbetechnik-Branche bereits vorn dabei. Sein Unternehmen aus Langenzenn setzt die App Werkerapp von 1. Blitz + Donner GmbH ein, um die Baustelle digital zu koordinieren und zu dokumentieren.

Bis vor Kurzem machte Euroschild vor Ort das Aufmaß, zusammen mit zig Bildern, handschriftlichen Kommentaren sowie einigen Gedankenstützen und musste alles nach der Rückkehr in die Firma fertigstellen – eine Arbeitsweise, die auf die meisten Werbetechniker zutreffen dürfte. „Die Herausforderung war, alles möglichst schnell der richtigen Baustelle zuzuordnen. Jetzt sind die Bauvorhaben von Beginn an digital erfasst und ich kann vor Ort gleich die Fotos und Kommentare direkt und einfach am Smartphone festhalten“, erklärt Detlev Lang den Einsatz von Werkerapp bei Euroschild. Aber Baustellen können sich schnell verändern. Dann muss die Abstimmung zwischen Büro und Montagetrupp(s) schnell gehen; gerade kurzfristige Änderungen bedeuten einen hohen Koordinationsaufwand.
Auch in diesem Punkt profitiert Euroschild von der App, beschreibt der Geschäftsführer: „Wir haben erkannt, dass der kürzeste Weg über das Smartphone geht. Eine effiziente Baustellenorganisation spart Zeit und reduziert mögliche Fehler enorm.“ Frank Wiedemann, Gründer der WerkerApp, ergänzt, dass sich Monteure vor Ort in Echtzeit mit dem Büro abstimmen können. So ließen sich vergessene Nachträge oder Baubehinderungen zügig in Bild und Text festhalten.

Die Digitalisierung schreitet in der Werbetechnik-Branche voran. Euroschild dokumentiert Baustellen und Arbeitsschritte per App.

Euroschild-Inhaber Detlev Lang (li.) mit Montageleiter Stefan Vielweber


Fotos als Absicherung

Durch die Verschärfung des Gewährleistungsrechts Anfang des Jahres ist eine aussagekräftige Dokumentation noch wichtiger geworden – ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte.

„Wir dokumentieren unsere Arbeit mit Fotos, egal ob Folierung, Installationen oder Änderungen. Damit wären wir bei etwaigen Unstimmigkeiten auf der sicheren Seite, denn wir hätten es sozusagen schwarz auf weiß“,

bekräftigt der Geschäftsführer des 50 Mitarbeiter großen Werbetechnik-Betriebes die Notwendigkeit einer ordentlichen Dokumentation. Anwenden lässt sich die Fotodokumentation auch beim CarWrapping:

Die Folierer können den Zustand des Fahrzeuges vor Arbeitsaufnahme sowie nach Fertigstellung, aber auch die Verklebearbeiten mit Fotos dokumentieren. Ein schöner Nebeneffekt sind Vorher-Während-Nachher-Fotos, die sich gut für Werbezwecke einsetzen lassen. Wird der Erfolg der Leistung abschließend nicht dokumentiert und abgenommen, kann die Baustelle nicht abgeschlossen werden. Euroschild kann hierfür alle Daten, die Mitarbeiter mit der Werkerapp erfassen, über ein andwenderfreundliches Berichtswesen der App in das Abnahmeprotokoll und Berichte einfließen lassen. „Jede Baustelle mit Fotos und Kommentaren können wir einfach als bearbeitbares Word-Dokument mit einem Klick erstellen lassen“, beschreibt Detlev Lang. Den fertigen Bericht sendet der Geschäftsführer als PDF-Datei an den Auftraggeber. Damit hat er seine Baustelle digital und analog erfolgreich abgeschlossen.

Mit Werkerapp lässt sich auch Car Wrapping dokumentieren Bild: Heck Design

Der Artikel wurde zuerst im Fachmagazin „werbetechnik“ veröffentlicht. (www.werbetechnik.de)


Wenn Sie Anregungen, Tipps, Kritik, Wünsche zu unseren Blog-Beiträgen oder Fragen zur WerkerApp haben, zögern Sie bitte nicht, uns eine E-Mail an feedback@werkerapp.com zu schicken.